Heißer Start in den Herrentag:

Radlader beschäftigt vier Wehren

Mit der Maschine hatte eine Tierpflegerin in Battin gerade noch Futter verteilt. Wenig später entdeckte sie Rauch. Das Fahrzeug stand plötzlich in Flammen.

Der Reifen, Motorraum und Fahrerkabine brannten, als die Feuerwehren eintrafen.
Monika Strehlow Der Reifen, Motorraum und Fahrerkabine brannten, als die Feuerwehren eintrafen.

Für etwa 30 Mitglieder der Brüssower Amtsfeuerwehr war es ein heißer Start in den Herrentag. Am frühen Morgen mussten sie in Battin einen Radlader löschen. In der Anlage der Bagemühler Agrar eG bemerkte Tierpflegerin Jana Wojdowski gegen 5.30 Uhr, wie Rauch aus dem Bergeraum drang. Dort hatte sie den Radlader, mit dem sie kurz zuvor Futter gebracht hatte, abgestellt.

„Ich hatte gerade den Futtertisch sauber gemacht, da sah ich den Rauch“, schilderte sie, den Schreck noch immer in den Knochen. Der Kollege, den sie zur Hilfe gerufen hatte, war blitzschnell vor Ort. „Doch mit Feuerlöschern war nichts mehr zu machen. Darum haben wir die Feuerwehr alarmiert.“

Als der Grünberger Ortswehrführer Axel Buhse mit seinen Kameraden eintraf, stand die Maschine in Flammen. Der Sitz und die Reifen brannten ebenso wie der Motorraum. Als Einsatzleiter koordinierte Axel Buhse auch die Ortswehren aus Bagemühl, Wollschow-Menkin und Brüssow. „Wir haben erst gelöscht und dann den Radlader herausgezogen.“ Menschen oder Tiere kamen zum Glück bei dem Brand nicht zu Schaden.