:

Rauschebart reist per Boot nach Prenzlau

Hunderte Prenzlauer waren dabei, als der Weihnachtsmann mit seinem außergewöhnlichen Gespann Einzug hielt und die Tanne zum Leuchten gebracht wurde.

Der Schlitten musste zu Hause bleiben, der Weihnachtsmann hatte sich entschieden, per Boot nach Prenzlau zu reisen. Platz nehmen durften im Gespann auch Schwanenkönigin Franziska Stüber, deren Ehrendame Susanne Schütte und Bürgermeister Hendrik Sommer. Die Kinder rissen sich darum, für ein Erinnerungsfoto mit einer Königin und dem Weihnachtsmann zu posieren.
Ivonne Hackbarth Der Schlitten musste zu Hause bleiben, der Weihnachtsmann hatte sich entschieden, per Boot nach Prenzlau zu reisen. Platz nehmen durften im Gespann auch Schwanenkönigin Franziska Stüber, deren Ehrendame Susanne Schütte und Bürgermeister Hendrik Sommer. Die Kinder rissen sich darum, für ein Erinnerungsfoto mit einer Königin und dem Weihnachtsmann zu posieren.

Der Prenzlauer Weihnachtsmarkt ist eröffnet. Zwei Wochen lang können sich die Besucher nun auf dem Marktberg vergnügen und sich auf das Fest einstimmen lassen. Der Weihnachtsmann ließ es sich nicht nehmen, bei der Eröffnung dabei zu sein. Da es in der Uckermark derzeit mit dem Schnee aber nicht weit her ist, musste der Bärtige seinen Schlitten und die Rentiere am Nordpol zurück lassen. Stattdessen wählte Rauschebart in seinem Fuhrpark ein Boot für die Reise nach Prenzlau. Mit Spannung erwartet wurde der Moment, als beim Lichterfest die riesige Tanne zum Leuchten gebracht wurde. An die Kinder wurden 150 Laternen verteilt, welche mit den vielen Windlichtern überall auf dem Weihnachtsmarkt den Marktberg in ein stimmungsvolles Licht tauchten.

Weiterführende Links