:

Rekord-Teilnahme: Zwölf Grundschulen mit dabei

Eine Wettkampfarena der besonderen Art war die Prenzlauer Innenstadt am Montag. Grundschüler aus dem gesamten Kreis wollten sich sportlich messen und die schnellsten Läufer ermitteln. Einige jubelten, bei anderen klappte nicht alles.

Ein ganz schönes Gedränge herrschte beim Staffellauf. Beim Aufwärmen liefen noch alle Schüler zusammen die Strecke ab.
Andrea Dittmar Ein ganz schönes Gedränge herrschte beim Staffellauf. Beim Aufwärmen liefen noch alle Schüler zusammen die Strecke ab.

So laut wird es nur einmal im Jahr in der Prenzlauer Friedrichstraße. "Schneller, schneller!", riefen die Zuschauer den jungen Läufern hinterher, die mit langen Schritten dem Ziel entgegen flitzten. Beim 24. Straßenstaffellauf, zu dem der Uckermark Kurier in die Prenzlauer Innenstadt geladen hatte, gingen ganze 38 Mannschaften aus zwölf Grundschulen an den Start. Das ist neuer Rekord für den Wettkampf. 308 Starter nahmen insgesamt am Straßenstaffellauf teil.

Armin Gehrmann, Sportredakteur des Uckermark Kurier und Organisator des Staffellaufs, lief die erste Runde gemeinsam mit den Jüngsten. Für die Klassen eins bis drei ging es 200 Meter in der Friedrichstraße gegeneinander, die vierten bis sechsten Klassen liefen 400 Meter um die Wette. Eltern, Großeltern und Klassenkameraden drängten sich hinter den Absperrungen. "Die Stimmung hier ist immer großartig", sagte Sportlehrerin Marina Schulz von der Templiner Egelpfuhl-Grundschule.