Auffahr-Unfall:

Renault kracht in Opel

Bei einem Aufprall in der Nähe des Prenzlauer Gewerbegebietes Ost wurden zwei Wagen zum Teil schwer beschädigt. Eine Person wurde leicht verletzt.

Der Renault musste abgeschleppt werden, ausgelaufene Flüssigkeiten wurden beseitigt.
Thomas Walther Der Renault musste abgeschleppt werden, ausgelaufene Flüssigkeiten wurden beseitigt.

Zu einem schweren Auffahrunfall ist es am Dienstagmittag gekommen. Ein Opel aus Berlin war in Richtung Prenzlau unterwegs. Wie die Insassen erzählten, kam ihnen hinter der Eisenbahnbrücke vor dem Gewerbegebiet Ost ein Notarztwagen mit Blaulicht entgegen. Deswegen hatte die Fahrerin leicht abgebremst und war an den Straßenrand ausgewichen. Offenbar hatte das die nachfolgende Renault-Fahrerin nicht wahrgenommen. Ungebremst war ihr Auto auf den Opel gekracht. Dabei wurde die komplette Front zerstört.

Aus dem Motorraum liefen Öl und Bremsflüssigkeit auf die Straße. Bei dem Aufprall wurde die Fahrerin des Renault leicht verletzt. Sie wurde zur Nachkontrolle ins Prenzlauer Krankenhaus gebracht. Die Insassen des Opel klagten über leichte Nackenschmerzen, konnten ihre Fahrt aber vorerst fortsetzen. Die Unfallstelle musste einseitig für eine Stunde gesperrt bleiben. Der Verkehr wurde über die verbleibende  Richtungsfahrbahn nach Blindow geleitet.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung