Arbeitseinsatz für Vierbeiner am Unteruckersee:

Scherben vermiesen Badefreuden

Der seenahe Spiel- und Tobeplatz für Vierbeiner am Schäfergraben soll ausgebaut werden. Als erstes kommt es darauf an, die Verletzungsgefahren zu minimieren. Familie Haffer macht den Anfang und ruft zu weiteren Arbeitseinsätzen auf.

Hier sollen Vierbeiner nicht nur planschen, sondern auch toben können.
Claudia Marsal Hier sollen Vierbeiner nicht nur planschen, sondern auch toben können.

Auch manche Hunde wagen sich sommers wie winters in den Unteruckersee hinein. Sie haben an der Prenzlauer Uckerpromenade sogar einen eigenen Platz dafür. Doch der drohte zu vermüllen. Gudrun Haffer beispielsweise war aufgefallen, dass viele Scherben im Bereich des Ufers zu finden waren. Erst jüngst hatte sie einen Hund verarzten müssen, der sich hier schlimm geschnitten hatte. „Das war ein Jammer“, denkt sie zurück. Sie rief deshalb in dieser Woche zu einem Arbeitseinsatz auf.

„Dank des Engagements der Stadt und unseres Försters Jens Rackelmann ist ja schon ein Zaun um die Hundebadestelle am Schäfergraben gezogen worden“, erklärte sie im Gespräch mit dem Uckermark Kurier. Doch damit sei die Arbeit längst nicht erledigt. Die pensionierte Lehrerin hoffte deshalb darauf, ein paar Halter für den „Subbotnik“ gewinnen zu können.

Doch bis auf ihre eigenen zwei Söhne nebst Mann und drei Vertreter eines Arbeitsförderprojektes stand sie am Donnerstag allein auf weiter Flur. Die sieben Leute sammelten zwar in Windeseile einen großen Berg an Scherben zusammen, aber ein bisschen enttäuscht war die Initiatorin dann schon ob der mangelnden Resonanz. Vermutlich müsse sich erst herumsprechen, dass es feste Termine für Arbeitseinsätze und spielerische Treffen mit den Vierbeinern gibt. Auch das Wetter habe ihnen ja einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht. „Bei solchem Regen jagt man keinen Hund vor die Tür, die Halter wohl auch nicht.“

Gudrun Haffer will den nächsten Einsatz rechtzeitig über den Uckermark Kurier ankündigen und auch am Hundebadestellenschild Informationen anbringen.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!