Schneller Ermittlungserfolg:

Schnaps-Diebe gestehen Einbruch

Nur zwei Tage nach dem Unbekannte in einen Laden in Schönermark eingestiegen sind, konnte die Polizei drei Verdächtige ermitteln. Offenbar haben sich die Diebe durch ihr auffälliges Verhalten selbst verraten.

Die gleichen Flaschen, die die Jugendlichen ins Feuer warfen, fanden sich auch in den Regalen des Supermarktes.
Thomas Walther Die gleichen Flaschen, die die Jugendlichen ins Feuer warfen, fanden sich auch in den Regalen des Supermarktes.

Schneller Erfolg für die Polizei in der Uckermark. Am Wochenende waren Unbekannte zweimal in den kleinen Supermarkt in Schönermark eingebrochen.  Nur zwei Tage später konnten die Einbrecher jetzt ermittelt und gefasst werden. Polizeisprecher Gerald Pillkuhn: "Wir konnten sie anhand der von der Kriminalpolizei gefundenen Spuren eindeutig überführen." Inzwischen haben dei Täter die Einbrüche eingeräumt. Bei den Tätern handelt es sich um drei Jugendliche aus Schönermark und der Umgebung.

Aufgefallen waren sie, weil sie sich nach den Einbrüchen an der Badestelle in Naugarten getroffen hatten. Dort hatten sie eine Party gefeiert, bei der es so laut zuging, dass Anwohner die Polizei alarmiert hatten. Bei der Party sollen sie auch Holz von den Parkbänken verbrannt haben. Am nächsten Tag fand die Kriminalpolizei geschmolzenen Flaschen in der Asche. Diese stimmten in Form und Fabrikat mit einer Sorte Klarem überein, der in der Verkaufstelle in Schönermark im Sortiment ist.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung