Bauarbeiten Am Durchbruch:

Schulweg bald wieder frei

Neue Wasser- und Gasleitungen statt DDR-Überbleibsel: Die Arbeiten nahe der Prenzlauer Innenstadt nähern sich dem Ende. Bis es soweit ist, gibt es noch einiges zu tun.

Noch türmen sich die Erdberge in der Straße. Den Zeitplan konnten die Arbeiter aber bisher einhalten.
Andrea Dittmar Noch türmen sich die Erdberge in der Straße. Den Zeitplan konnten die Arbeiter aber bisher einhalten.

Auf der Baustelle in der Prenzlauer Straße Am Durchbruch gehen die Arbeiten voran. Wie Bauleiter Karsten Flieht mitteilte, sind alle wichtigen Leitungen wie Gas und Trinkwasser verlegt. Bauherr sind die Stadtwerke. In der ersten Augustwoche soll schließlich das Gas umgebunden werden. „Wenn die Versorgung abgestellt wird, informieren die Stadtwerke kurzfristig“, so der Bauleiter. Bei den verlegten Trinkwasserleitungen wird noch der Druck getestet, dann folgt eine Abnahme durch das Gesundheitsamt.

Die Arbeiten im Erdboden sollen in der zweiten Augustwoche beendet sein, dann wird ein neuer Fahrbahnbelag aufgetragen. Spätestens Anfang September wird die Straße wieder freigegeben. Das ist vor allem wichtig, weil die Essenlieferanten der angrenzenden Kita „Geschwister Scholl“ über diesen Weg anfahren. Gerade haben die Kinder aber Ferien. Auch die Grundschule Pestalozzi liegt in der Nähe der Baustelle.

 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!