Gefährliche Kreuzung:

Sechsjähriger entging dem Tod nur knapp

Die Klagen über nicht stimmige Ampelphasen reißen nicht ab. Obwohl die zuständigen Stellen versichern, dass hier optimiert worden ist, wechseln Grün und Rot so schnell, dass weder Fußgänger noch Autofahrer rechtzeitig reagieren können.

Nadine Voß (links) und Yvonne Holz fürchten an dieser Stelle jeden Tag aufs Neue um die Sicherheit ihrer Kinder.
Claudia Marsal Nadine Voß (links) und Yvonne Holz fürchten an dieser Stelle jeden Tag aufs Neue um die Sicherheit ihrer Kinder.

Dreimal in Folge ist der kleine Tyler aus Prenzlau nur ganz knapp einem Unfall entgangen. Beim dritten Mal war seine Mama sogar dabei. Nadine Voß stand nur wenige Meter hinter ihrem Sohn, als die Ampel auf Grün schaltete und der Sechsjährige vorschriftsgemäß die Dr. Wilhelm-Külz-Straße überqueren wollte. Aus dem Augenwinkel sah die 36-Jährige aber einen Pkw stadteinwärts rasen. Die Fahrerin hatte Rot, doch sie trat aufs Gas und verfehlte den Sohn um Haaresbreite. Das große Glück des Jungen war, dass seine Mutter vor Schreck laut geschrien hatte. „Ich hatte ihn in diesem Moment schon unterm Auto liegen sehen.“

Kinder werden zur Sicherheit begleitet

„Die Kamikaze-Fahrerin ist an dieser Stelle kein Einzelfall“, bestätigt Yvonne Holz, ebenfalls Mutter. Ihre  Eileen passiert zweimal am Tag ebenfalls die besagte Ampelkreuzung. „Und mittlerweile bin ich wieder dazu übergegangen, sie zur Schule zu bringen und abzuholen“,  sagt die 40-Jährige. Aktuell wechseln sich einige Mütter als Begleitpersonen ab. Sie gehen immer zu zweit, weil die Strecke zahllose Gefahren birgt. Eine davon sind die zu schnell wechselnden Ampelphasen. Derlei Sorgengibt es auch im Nahbereich von Schulen, unter anderem in der Schwedter Straße und in der Grabowstraße.

Der Uckermark Kurier hat wiederholt auf die Problematik hingewiesen, die zuständigen Stellen versichern jedesmal, dass die Phasen optimal abgestimmt sind. Scheinbar sind sie nicht. Welche Beobachtungen haben Sie gemacht? Schreiben Sie uns.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung