In der Prenzlauer Innenstadt:

Segel von Werbeboot brutal zerschnitten

Seit einem halben Jahr wirbt eine Gärtnerei auf einer originellen Werbefläche für ihre Rosen. Nun hat ein Schlitzer zugeschlagen.

Die Werbeplane in der Prenzlauer City wurde mutwillig zerstört.
Privat Die Werbeplane in der Prenzlauer City wurde mutwillig zerstört.

Unbekannte Täter haben das Segel des Bootes, das als Werbeattraktion in der Prenzlauer Friedrichstraße steht, mutwillig zerstört. Das entdeckte der Geschäftsmann Maik Flemming, Inhaber der Gärtnerei Rosenhof Flemming, der das Segel als Werbefläche nutzt. Flemming erstattete umgehend Anzeige bei der Polizei.

„Uns ist durch das Zerschlitzen der Plane ein Schaden von 450 Euro entstanden“, sagte Flemming. Diesen Betrag bezahlte der Gärtnereibetrieb, den Flemming zusammen mit seiner Frau Carmen betreibt, für die Nutzung des Segels als Werbefläche. Auf der anderen Seite des Werbesegels wirbt die Tourismus Marketing Uckermark (tmu). Flemming will die Werbeplane nun reparieren lassen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung