Geschockte Kellnerinnen:

Sie hat der Zechpreller auch betrogen

Er aß, trank und verschwand: In Prenzlau ist jetzt ein Zechpreller geschnappt worden. Der Mann ist übrigens auch noch ein Bank-Betrüger.

So etwas ist den Kellnerinnen vom "Schwan" noch nicht passiert: Der Zechpreller schlug sich den Bauch voll und verschwand.
Claudia Marsal So etwas ist den Kellnerinnen vom "Schwan" noch nicht passiert: Der Zechpreller schlug sich den Bauch voll und verschwand.

In der Prenzlauer Gaststätte "Zum Schwan" saß er an Tisch 3, verzehrte drei Suppen, Gyros mit Pommes und zum Abschluss zwei Kaffee. Dann war er weg und hinterließ geschockte Kellnerinnen. Doch weit kam er nicht. Tags darauf schnappte ihn die Polizei beim Versuch, die VR-Bank zu betrügen. Hier hatten die Mitarbeiter gefälschte ec-Karten bemerkt.

Mehr dazu steht am Freitag im Uckermark Kurier.