Einbruch in Feuerwehrgerätehaus:

Sie sind wütend auf die skrupellosen Diebe

Mitten in der Nacht wurde bei der Feuerwehr in Baumgarten von Unbekannten eingebrochen. Der Schaden ist enorm. Wichtige Ausrüstungsgegenstände sind weg und die Wehr wird in den nächsten Wochen nur bedingt einsatzbereit sein.

Jessica (links) und Inka Tiebach haben die schwere Werkzeugkiste auf dem Fußboden vorgefunden. Mit den Werkzeugen wurden sämtliche Schlösser aufgebrochen und zerstört.
Jessica (links) und Inka Tiebach haben die schwere Werkzeugkiste auf dem Fußboden vorgefunden. Mit den Werkzeugen wurden sämtliche Schlösser aufgebrochen und zerstört.

Noch immer sind Jessica und Inka Tiebach fassungslos, wenn sie im Feuerwehrgerätehaus stehen. Wie kann man nur die Feuerwehr bestehlen? Wichtige Ausrüstungsgegenstände sind jetzt weg und bis Ersatz geschaffen wird, werden einige Wochen ins Land gehen. „Wir sind nur noch bedingt einsatzbereit“, so Maschinistin Inka Tiebach.

Eine Kindergärtnerin hatte auf dem Weg vom Parkplatz neben dem Feuerwehrhaus zur Arbeit den Einbruch entdeckt und die Polizei informiert. Die Diebe hatten den Bewegungsmelder abgeschlagen und mehrfach versucht, die Fenster zu den Toiletten aufzuhebeln. Sie zerschlugen dann die Fensterscheibe der Herrentoilette, stiegen in das Gebäude ein und hebelten von innen die Tür auf.

Die erste Bestandsaufnahme am Freitagnachmittag zeigte dann, was fehlte: Das Notstromaggregat und die Hydraulikpumpe, mit dem das Spreizwerkzeug betätigt wird, um eine eingeklemmte Person im Pkw zu befreien. Außerdem die Kettensäge, 40 Liter Super und fünf Liter Diesel in Kanistern. Verschwunden sind auch eine Digitalkamera, ein Grillbesteck, Wein, Kaffee, Kaffeeweißer und eine Dose Gummibärchen. Aus dem Versammlungsraum entwendeten die Täter einen nagelneuen Beamer.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung