Senior übers Ohr gehauen:

Sohn bläst zum Kampf

Windige Haustürvertreter machen den Menschen das Leben schwer. Auch Marco Schuldt kann ein Lied davon singen. Er kämpft zurzeit darum, einen Vertrag rückgängig zu machen, der seinem alten Vater aufgeschwatzt worden ist.

Marco Schuldt ist stinksauer. Windige Haustürvertreter haben seinen alten Vater übers Ohr gehauen und ihm Waren völlig überteuert angedreht.
Claudia Marsal Marco Schuldt ist stinksauer. Windige Haustürvertreter haben seinen alten Vater übers Ohr gehauen und ihm Waren völlig überteuert angedreht.

Außendienstler Marco Schuldt ist außer sich. Der 43-Jährige ist stinksauer, dass sein Vater bei einem Haustürgeschäft übers Ohr gehauen worden ist. Ein Vertreter hatte dem 83-Jährigen unlängst WC-Zubehör im Wert von 2700 Euro aufgeschwatzt. Eine spätere Recherche ergab, dass die bestellten Teile im Geschäft für 500 Euro zu haben gewesen wären. "Ich prüfe jetzt die rechtlichen Möglichkeiten, mich dagegen zur Wehr zu setzen und Papa sein Geld wieder zurückzuholen. So kann man doch nicht mit alten Menschen umgehen. Sauerei, manche Leute haben echt keine Skrupel."

Der empörte Sohn appelliert vor diesem Hintergrund vor allem an die Zeitgenossen seiner Generation, mit ihren Eltern und Großeltern über diese Problematik zu sprechen. "Diese Leute sind nämlich noch vom alten Schlag und glauben an das Gute im Menschen. Sie rechnen nicht damit, so dreist betrogen zu werden und schämen sich danach sogar noch, auf die Schwindler hereingefallen zu sein."

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung