Auszeichnung für Prenzlau:

Spitzenleistung für den Sport

Das die uckermärkische Kreisstadt sportlich ist, das ist bekannt. Im vergangenen Jahr wurde sie dafür bereits ausgezeichnet. Nun kann eine weitere Ehrung hinzu.

Die Auszeichnung „Sportstadt Prenzlau 2015“ ist ein Dankeschön für die Möglichkeiten, die es in der Kreisstadt gibt.
AlexandraMartinot Die Auszeichnung „Sportstadt Prenzlau 2015“ ist ein Dankeschön für die Möglichkeiten, die es in der Kreisstadt gibt.

„Hier lebt der Sport“, sagt Joachim Kolloff. Er meint Prenzlau. Zur Eröffnung der 22. Kinder- und Jugendsportspiele Uckermark im Prenzlauer Stadion holte er deshalb eine Überraschung hervor: Einen Pokal mit der Aufschrift „Sportstadt Prenzlau 2015“ und der Unterzeile „Tolle Leistung“. Eigentlich ist damit alles gesagt und Bürgermeister Hendrik Sommer erst mal sprachlos. „Naja, vorher verraten wollten wir nichts. Wir wollten die Auszeichnung in einem würdigen Rahmen verleihen“, so der Ehrenvorsitzende des Kreissportbundes.

„Damit wollten wir noch einmal den im vergangenen Jahr durch das Land an Prenzlau vergebenen Titel ‚Sportlichste Stadt‘ unterstreichen. Und wir wollten Dankeschön sagen. Für die Möglichkeiten, die dem Sport hier geboten werden. Und das kontinuierlich seit Jahren schon“, ergänzt KSB-Vorsitzender Norbert Griem. „Wir Sportler haben hier ideale Bedingungen und die Zusammenarbeit mit der Stadt ist sehr gut.“ Das macht Griem an der Unterstützung für den Sport fest, vor allem für Kinder und Jugendliche.

Kollof verweist auch auf den Ausscheid um den Titel der sportlichsten Schule. „Das ist uckermarkweit in dieser Form einmalig. Die Stadt ist hier ein Vorreiter in jeder Hinsicht beispielgebend für den Landkreis und sogar das Land.“ Dann seien da noch die zwei Hallen, die als Spielstätten ausgezeichnete Bedingungen bieten. „Und die ‚Perle‘, das Stadion.“

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung