Trebenow rätselt:

Steht der Mord vor der Aufklärung?

Am Sonntag verbreitete sich in Trebenow die Information, zwei Verdächtige im Mordfall Karl-Heinz D. seien ermittelt worden. Die Polizei bestätigt dies nicht, bestreitet es aber auch nicht.

Nach der Andacht gingen die Gesprächen weiter. Und immer wieder stand die Frage im Raum, warum wurde der 62-Jährige getötet?
R. Marten Nach der Andacht gingen die Gesprächen weiter. Und immer wieder stand die Frage im Raum, warum wurde der 62-Jährige getötet?

Steht das rätselhafte Tötungsverbrechen von Trebenow vor der Aufklärung? Am Sonnabendnachmittag verbreitet sich im Netz die Information, zwei Verdächtige sind festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt worden. Sind sie die Mörder des 62-Jährigen, der am Mittwoch erschlagen in seinem Schlafzimmer gefunden worden ist? Auf Nachfrage des Uckermark Kurier bestätigt das die Polizei indes nicht. Und sie bestreitet das auch nicht. Die Informationshoheit in diesem Fall liegt bei der Staatsanwaltschaft in Neuruppin. Doch die zuständige Oberstaatsanwältin für Kapitalkriminalität ist telefonisch nicht erreichbar. Eben Wochenende.

Das kleine Dorf Trebenow versucht unterdessen, zu sich zu finden. Der Einladung zur Andacht in der Kirche folgten am Sonnabend  etwa 50 Bürger des Ortes und der Nachbargemeinden, darunter auch Strasburgs Stadtpräsidentin Gudrun Riedel.

Weiterführende Links

EM-Kurier digital: 6 Wochen lang zum Sonderpreis lesen!