Young Voices Brandenburg erwartet:

Stimmwunder in Kröchlendorff

Hildegard von Bingen und Johann Sebastian Bach treffen am 6. Oktober in Kröchlendorff auf Adele und Coldplay. Die „Young Voices Brandenburg“ sagen mit ihrem neuen Programm „1000“ in der Schlosskirche Danke für die Gastfreundschaft.

Die besten jungen Stimmen der Mark sind am Sonntag, dem 6. Oktober, in der Kirche von Kröchlendorff zu hören.
Foto: Agentur Die besten jungen Stimmen der Mark sind am Sonntag, dem 6. Oktober, in der Kirche von Kröchlendorff zu hören.

Brandenburg ist voll von talentierten Stimmen und bei „Young Voices Brandenburg“ finden sich die besten. Davon zumindest ist Dirigent Marc Secara überzeugt. Der Berliner Sänger mit Ausbildung am Nürnberger Konservatorium und dem Berklee College of Music in den USA, kommt mit rund 20 jungen Sängern der Mark am 5. Oktober nach Kröchlendorff, um sich auf die nächsten Auftritte in der Prignitz und in Berlin vorzubereiten.

 Seit 14 Jahren begeistern sie in Konzerthäusern und Jazzclubs, präsentieren jungen deutschen Jazz auf Auslandstourneen in Europa, Afrika und den USA. Für die Bundesregierung traten die „Young Voices Brandenburg“ bei diversen Feierlichkeiten und Staatsempfängen auf.

Ihr neues Programm „1000“ stellen sie erstmals in der Uckermark vor. Bei der musikalischen Reise durch Europa treffen am 6. Oktober Hildegard von Bingen und Johann Sebastian Bach in Kröchlendorff auf Coldplay, Adele und Massive Attack. Die jungen Stimmen interpretieren die schönsten Kompositionen aus 1000 Jahren europäischer Musikgeschichte im völlig neuen Sound. Alle Arrangements wurden speziell für dieses Programm neu geschrieben. „Die Jahrhunderte verschmelzen zu einer Klangwelt“, verheißt die  Ankündigung der „Young Voices“. Das Konzert beginnt um 16 Uhr in der Schlosskirche.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung