:

Streift der Wolf durch die Uckermark?

Im Raum Prenzlau wollen ihn gleich mehrere Leute den Isegrim gesichtet haben. Mittlerweile gibt es jede Menge Handyfotos und sogar Videos. Ob es sich dabei tatsächlich um Wölfe handelt, weiß niemand so recht.

Ziemlich nah heran wagte sich der vermeintliche Wolf am Dienstag bei Wilhelmshof. Hannes Pollin griff sofort zum Handy.
Hannes Pollin Ziemlich nah heran wagte sich der vermeintliche Wolf am Dienstag bei Wilhelmshof. Hannes Pollin griff sofort zum Handy.

Am Morgen noch hatte Hannes Pollin am PC gesessen und im Internet die Meldungen von vermeintlichen Wolfssichtungen in der Region verfolgt. Da dachte der 25-Jährige nicht im Traum daran, dass ihm Meister Isegrim selbst über den Weg laufen könnte. Doch genau das hat sich seiner Meinung nach ereignet. Als der Kfz-Mechatroniker am Vormittag von Fürstenwerder nach Prenzlau fuhr, nahm er am Straßenrand ein größeres Tier wahr. Hannes Pollin zückte sein Handy und drückte viermal ab.

Auch Marina Aust aus Schönwerder ist fest davon überzeugt, dass sie einen Wolf gesehen hat. „Er hat kurz hinter der Milchviehanlage Dedelow auf dem Feld gestanden“, berichtete die 40-Jährige. Sie habe schnell das Auto gestoppt und ihr Mann mit dem Handy ein Foto gemacht.

Mit dem Video gefilmt

Werner Kabelitz gehört ebenfalls zu denen, die meinen, die Rückkehr des Wolfes in die Region bestätigen zu können. In Falkenhagen kreuzte besagtes Tier plötzlich seinen Weg. Er schaltete die Videofunktion seines Mobiltelefones ein und filmte den Vierbeiner, der dicht vor seinem Auto lief. „Das war ein Wolf, zweifelsfrei. Spuren von ihm habe ich dieser Tage auch auf einem Weg fotografiert.“

Experten unsicher

Die schärfste Aufnahme blieb letztlich die von Hannes Pollin. Das Foto haben sich Experten im Schorfheide-Wildpark angesehen. Eine endgültige Aussage, ob es sich bei dem Tier tatsächlich um einen Wolf handelt, konnten aber auch sie nicht treffen. „Das ist verdammt schwierig.“ Grundsätzlich sei es natürlich möglich, dass ein Wolf durch die Gegend gezogen sei,  ebenso sei es denkbar, dass das ein tschechoslowakischer Wolfshund gewesen sei. “Die sehen sich auf den ersten Blick täuschend ähnlich.“ Weiterhelfen könnte der Blick auf die Laufspur des Tieres. Wölfe laufen anders als Hunde, als Energiesparer hinterlassen sie meist eine gerade Linie. Anders als Hunde, die gern mal stehen bleiben um zu schnüffeln.