Polizeieinsatz am Marktberg:

Streit schnell geschlichtet

Zurzeit kursiert das Gerücht, dass Flüchtlinge in einem Büro randaliert haben. Der Uckermark Kurier fragte bei Polizei und Firma nach.

Zu diesem Bürokomplex rückte die Polizei aus. Doch der Vorfall war schnell geklärt.
Claudia Marsal Zu diesem Bürokomplex rückte die Polizei aus. Doch der Vorfall war schnell geklärt.

In Prenzlau macht zurzeit der vermeintliche Angriff auf eine junge Angestellte die Runde. Die Frau soll in ihrem Büro am Marktberg von Flüchtlingen dermaßen bedrängt worden sein, dass die Polizei einschreiten musste. Ganz so hat sich der Vorfall allerdings wohl nicht zugetragen. Es gab zwar einen Einsatz, bestätigte Polizeisprecher Gerald Pillkuhn. „Aber der ist schon vier Wochen her.“

Damals hatten drei ausländische Bürger versucht, ein Problem mit ihrem Internetanschluss zu klären. Weil aufgrund mangelnder Deutschkenntnisse keine Verständigung möglich war, wurde sehr lautstark gestikuliert, woraufhin die Mitarbeiterin Angst bekam. Die Frau informierte ihren Vorgesetzten, welcher dann die Polizei rief. Es habe, so das Unternehmen, zu keiner Zeit Handgreiflichkeiten gegeben. Es wurde auch nicht Anzeige erstattet. Tage später gab es dann  eine Entschuldigung der Beteiligten.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung