Missglückter Diebstahl:

Täter scheitern an Kupplung

Ein Handwerker befürchtete das Schlimmste, als der Firmentransporter samt Werkzeug weg war. Doch das Glück war ihm hold.

Solch einen Citroen Jumper von der Denkmalpflege Prenzlau hatten die Diebe versucht zu stehlen.
Thomas Walther Solch einen Citroen Jumper von der Denkmalpflege Prenzlau hatten die Diebe versucht zu stehlen.

Das war Glück im Unglück. Maurer Burkhard Hensel kann es kaum fassen. Am Dienstagmorgen ging der Maurer von der Denkmalpflege GmbH Prenzlau davon aus, dass ihm sein Werkstattwagen, ein weißer Citroen Jumper, gestohlen worden war. Samt Werkzeug, darunter etliches Spezialgerät, im Wert von über 25 000 Euro, wie die Polizei meldete.

Gegen 5.30 Uhr wollte Burkhard Hensel zur Baustelle fahren. Doch der Platz vor dem Haus in Carmzow, an dem der Transporter steht, war leer. „Ich habe sofort die Polizei alarmiert, die auch schnell kam und den Schaden dokumentierte“, sagte er. Gegen 7.40 Uhr kam unerwartet die Entwarnung. Die Nichte von Burkhard Hensel wollte ihre Tochter zu den Großeltern fahren. In einer Nebenstraße sah sie den Wagen. Er stand mit geöffneter Fahrertür mitten auf der Straße. Beschädigungen waren keine zu erkennen. Alle Werkzeuge waren zur Erleichterung von Burkhard Hensel noch im Fahrzeug. 

Nach Ermittlungen der Polizei hatten Anwohner am Vorabend gegen 22 Uhr einen Wagen vorbeifahren gehört – mit stotterndem Motor. Offensichtlich kannten sich der oder die Täter, von denen bislang jede Spur fehlt, nicht mit dem speziellen Kupplungsmechanismus aus. Bemerkenswert fanden die Beamten allerdings, dass, nachdem sie den Motor gestartet hatten, im Autoradio ein polnischer Sender erklang.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung