Dreister Versuch:

Taxifahrer um Zeche geprellt

Zwei junge Männer ließen sich bequem chauffieren. Doch als es ans Bezahlen ging, suchten sie ihr Heil in der Flucht.

Bequem mit dem Taxi von Berlin nach Prenzlau ohne zu bezahlen – das hatten sich zwei Uckermärker so gedacht, jedoch die Rechnung ohne den Taxifahrer gemacht.
Rene Ruprecht Bequem mit dem Taxi von Berlin nach Prenzlau ohne zu bezahlen – das hatten sich zwei Uckermärker so gedacht, jedoch die Rechnung ohne den Taxifahrer gemacht.

Zwei Uckermärker wollten offenbar einen Taxifahrer um sein Fahrgeld bringen. Die beiden 23 und 24 Jahre alten Männer waren am späten Montagabend im Berliner Stadtteil Pankow in sein Taxi gestiegen und wollten nach Prenzlau chauffiert werden, war am Dienstag von der Polizei zu erfahren. In Prenzlau angekommen, ließen sie sich in die Badestraße fahren. Als der Wagen hielt, flüchtete das Duo, ohne die Rechnung von rund 220  Euro zu bezahlen.

Doch so einfach wollte der Taxifahrer die beiden Zechpreller nicht ziehen lassen. Er verfolgte sie und konnte so feststellen, wohin die beiden Männer liefen. Er rief die Polizei. Die Beamten konnten schließlich die Identität der Uckermärker feststellen, die sich nun wegen des Erschleichens von Leistungen verantworten müssen.