Gaudi-Wettbewerb:

Tollkühne Läufer schlüpfen in Gummistiefel

Beim Sprintspaß zum Abschluss der kulinarischen Meile machten eine Polizistin und ein Koch das Rennen. Sie zeigten, dass sie auch in viel zu großen Botten eine gute Figur abgeben.

Stefanie Dilancea (rechts) testete vor der Anmeldung, wie sich Gummistiefel in Größe 48 am Fuß anfühlen. Freundin Sarah Schiweck half beim Anprobieren.
Ivonne Hackbarth Stefanie Dilancea (rechts) testete vor der Anmeldung, wie sich Gummistiefel in Größe 48 am Fuß anfühlen. Freundin Sarah Schiweck half beim Anprobieren.

Stefanie Dilancea und Enrico Müller sind die Sieger beim diesjährigen Prenzlauer Gummistiefellauf. Die 25-jährige Polizistin und der 31-jährige Koch ließen am Freitagabend all ihre Konkurrenten hinter sich und sprinteten am schnellsten in riesigen Stiefeln durch die Friedrichstraße. Die hatten immerhin Größe 48, sodass die Sohlen auf das Pflaster klatschten und es sich anhörte, als liefe ein Horde Elefanten durch die Bummelmeile. Dennoch meisterten alle Läufer den holprigen Parcours, ohne zu stürzen.

Die Gaudi hatte sich für die Teilnehmer gelohnt. Während sich die Gewinner jeweils über einen City-Gutschein in Höhe von 100 Euro freuen können, dürfen es sich die Zweit- und Drittplatzierten in Restaurants in der Innenstadt gutgehen lassen und ausgiebig schlemmen.