Schwerer Verkehrsunfall:

Traktor landet fast im Garten

Ein Auto stieß mit einem Reifen gegen einen Bordstein und schleuderte auf die Gegenfahrbahn. Dort krachte er mit einer Landmaschine zuzsammen.

Der BMW stieß gegen den Traktor. Dabei kippte dieser einfach um.
Thomas Walther Der BMW stieß gegen den Traktor. Dabei kippte dieser einfach um.

Mit einem lautem Krachen wurden die Anwohner der Straße An der Schnelle in Prenzlau am Freitagmorgen aufgeschreckt. Als sie aus dem Fenster schauten, zeigte sich eine ungewöhnliche Situation. Ein Traktor, der in Richtung Bundesstraße 109 unterwegs war, lag auf der Seite. Das linke Vorderrad war abgerissen. Direkt hinter dem Rad stand ein schwarzer BMW. Bei dem Wagen war der vordere linke Kotflügel demoliert, Flüssigkeiten aus dem Motorraum lief auf die Straße. Bei einem Anwohner wäre der Traktor fast im Vorgarten gelandet. Beide Fahrer kamen offensichtlich mit dem Schrecken davon, wurden aber zur Untersuchung ins Prenzlauer Krankenhaus gebracht.

Wie es zu dem Unfall kam, klärt jetzt die Polizei. Nach Zeugenaussagen, die den Unfall verfolgt haben sollen, konnten die Beamten einen Teil des Vorganges rekonstruieren. Der BMW soll die rechte Bordsteinkannte touchiert haben, schleuderte Richtung Fahrbahnmitte und knallte dann gegen den Vorderreifen des entgegenkommenden Traktors. Der Zusammenstoß war so heftig, dass es den Traktor auf die Seite warf. Die großen Reifen verhinderten, dass der Traktor mit der Fahrerkanzel auf den Asphalt knallte.

Nordkurier digital jetzt mit Gratis Huawei MediaPad T1 10.0