Fuhrpark leergeräumt:

Transporter gestohlen und dann abgefackelt

Der Chef eines Handwerksbetrieb erlebt einen Alptraum. Er kommt auf den Hof seiner Firma und findet keines seiner Fahrzeuge mehr vor.

Der Diebstahl von drei Transportern eines Handwerksbetriebes rief in Angermünde am Donnerstagmorgen die Polizei auf den Plan
dpa Der Diebstahl von drei Transportern eines Handwerksbetriebes rief in Angermünde am Donnerstagmorgen die Polizei auf den Plan.

Als am Donnerstagmorgen der Chef eines Angermünder Handwerksbetriebs in die Firma kam, traute er seinen Augen nicht. Wo am Abend zuvor noch drei Renault-Kleintransporter auf dem Hof standen, war das Firmengelände jetzt verwaist. In der Nacht hatten Unbekannte die drei Fahrzeuge kurzgeschlossen und waren damit losgefahren.

Doch offensichtlich nicht, um die Transporter zu Geld zu machen. Denn zwei wurden wenig später im Stadtgebiet entdeckt. Sie standen verlassen am Straßenrand. Mit dem dritten Transporter waren die Täter offenbar in Richtung Güterbahnhof gefahren, wo sie ihn in Brand steckten und die Beamten nur noch das ausgebrannte Wrack entdeckten.

Sowohl was die Täter angeht als auch über ihre Motive tappt die Polizei noch im Dunkeln.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung