Ballnacht mit viel Jubel:

Uckermärker küren ihre Sportler des Jahres

Zum 19. Mal stimmten Sportbegeisterte bei der Sportlerumfrage von Uckermark Kurier und Anzeigenkurier über ihre Favoriten ab. Beim Sportlerball erhielten sie ihre Urkunden und wurden gefeiert.

Alle Sieger und Platzierten auf einen Blick.
Sigrid Werner Alle Sieger und Platzierten auf einen Blick.

Viele gute Gründe zum Feiern gab es beim 19. Uckermärkischen Sportlerball in der Prenzlauer Uckerseehalle. Der Uckermark Kurier kürte nicht nur die Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften des Jahres 2014, sondern ehrte auch Nachwuchssportler, den Trainer des Jahres und verdienstvolle Ehrenamtliche im Sport. Aktive aus 14 Vereinen der Uckermark, die in 15 Sportarten große Erfolge erkämpft hatten, bildeten das Umfragefeld der 21 Kandidaten.

Immerhin 32 619 Stimmen gingen bei der Sportlerumfrage ein. Bei den Damen hatte die Schwedter Gewichtheberin Marion Friedrich die Nase vor, gefolgt von Judoka Juliane Gleboczyk und Tischtennissportlerin Ann-Marie Dahms. Zum Sportler des Jahres wurde Speerwerfer Bert Beyer aus Zollchow geführt. Auf Platz 2 kam Judoka Sigmar Klamann. Rang drei erreichte Tischtennisspieler Tobias Marggraf. Bei den Mannschaften durften die Drachenbootsportler vom PSV Rot-Weiß aufs Siegertreppchen steigen. Die Plätze 2 und 3 gingen an die Frauen des Handball-Brandenburgligisten HC 52 Angermünde und die Fußballer des Landesklasseteams KSV Gollmitz.

Insgesamt 300 Ballgäste feierten die Erfolge.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung