Pfiffige Idee:

Uckermärker modeln für einen guten Zweck

Wenn es darum geht, Spenden einzusammeln, entwickeln Prenzlauer Vereine und Firmen eine erstaunliche Kreativität. Das zeigte sich einmal mehr bei der Gala „Benefiz für Hospiz“, zu der der Verein Uckermark gegen Leukämie eingeladen hatte.

Die Besucher der Benefiz-Gala konnten in historische Kostüme schlüpfen und sich von Stefan Uhlig und seinen Kollegen vom Prenzlauer Fotoclub fotografieren lassen.
Matthias Bruck Die Besucher der Benefiz-Gala konnten in historische Kostüme schlüpfen und sich von Stefan Uhlig und seinen Kollegen vom Prenzlauer Fotoclub fotografieren lassen.

Die Aktiven vom Verein Uckermark gegen Leukämie haben am Sonnabend bei ihrer Benefiz-Gala in Prenzlau 8500 Euro eingesammelt. Die Versteigerung brachte einen Erlös von 2197 Euro. Damit konnten Vorsitzende Ines Baumgarten und ihre Mitstreiter das Ergebnis der ersten Gala im vergangenen Jahr toppen. Diese hatte 6000 eingebracht. Weitere 1200 Euro waren noch nach dem Aktionstag zusammengekommen. Die Spenden kommen dem ambulanten und stationären Hospizdienst für die Landkreise Barnim und Uckermark zugute.

Die Symbiose aus Unterhaltungsprogramm, einem bewegenden Informationsangebot über die Arbeit im Hospiz, Kinderspielen sowie Show und Unterhaltung funktioniert, darin sind sich die Veranstalter einig. So fotografierten die Aktiven des Fotoclubs Prenzlau Besucher in historischen Kostümen und sammelten dafür Geld ein, die Schalmeienkapelle aus Petershagen sorgte lautstark für gute Stimmung, ebenso die Big Band Uckermark oder der Templiner Liedermacher Uwe Kolberg, der unplugged spielte. Selbst Schlagerikone Dagmar Frederic war nach Prenzlau geeilt, um in der Uckerseehalle aufzutreten.