Erfolgreiche Karriere:

Uckermärker schafft es in die ARD

Torsten Reglin ist in Fürstenwerder aufgewachsen. Jetzt mischt der 45-Jährige erfolgreich in der deutschen TV-Branche mit. Am 20. März läuft im "Ersten" sein nächster Abendfilm.

Hier feiern die Freunde den Einzug in die WG gefeiert: Uschi (Marie Gruber), Harry (Paul Faßnacht), Eckart (Hans-Uwe Bauer), Ricarda (Charlotte Schwab) und Philip (Walter Sittler, von links).
Martin Valentin Menke Hier feiern die Freunde den Einzug in die WG gefeiert: Uschi (Marie Gruber), Harry (Paul Faßnacht), Eckart (Hans-Uwe Bauer), Ricarda (Charlotte Schwab) und Philip (Walter Sittler, von links).

Wer als Filmemacher eine Produktion im ARD-Abendprogramm platzieren kann, gehört sicher zu den Erfolgreichen in der Branche. Was um 20.15 Uhr im „Ersten“ läuft, wird schließlich in der Regel von Millionen Zuschauern konsumiert. Für die Uckermärker lohnt sich am kommenden Freitag, dem 20. März, das Einschalten. Dann wird zur besten Sendezeit nämlich „Alleine war gestern“ ausgestrahlt, ein Streifen, den ein Mann aus dem uckermärkischen Fürstenwerder produziert hat. Sein Name ist Torsten Reglin. Den heute 45-Jährigen hat es bereits vor Jahren nach Süddeutschland verschlagen, wo er eine Produktionsfirma gegründet hat. Wiederholt war der Wahl-Kölner mit seinem Unternehmen schon in den öffentlich-rechtlichen Programmen präsent.

In der aktuellen Produktion spielen Fernsehgrößen wie Walter Sittler, Charlotte Schwab, Marie Gruber, Paul Faßnacht und Hans Uwe Bauer mit. Es geht um eine Gruppe von alten Freunden, die gemeinsam in eine Wohngemeinschaft ziehen. Alles ist prima, bis eine aus der Gruppe einen Schlaganfall erleidet und sich für die anderen die Frage stellt, ob die Idee des gemeinsamen Wohnens damit schon gescheitert ist oder man sich gerade jetzt aufeinander verlassen und gegenseitig helfen kann. „Das ist ein Film, der WG-Lust und Mut macht und bei dem der Humor nicht zu kurz kommt“, versichert Torsten Reglin, der natürlich hofft, dass sein Werk auch in der alten Heimat viele sehen.