Serie "Per Pedale durch die Uckermark" ausgezeichnet:

Uckermark TV holt den Fernsehpreis

Für eine achtteilige Serie erkundeten die Fernsehleute aus Prenzlau im vergangenen Jahr 260 Kilometer Radweg. Mehr als ein Mal kamen sie dabei ins Schwitzen. Doch die Anstrengungen haben sich gelohnt.

Freudestrahlend nahmen Studioleiterin Ulrike Beckmann und ihr Team von Uckermark TV den Deutschen Regionalfernsehpreis entgegen.
Horst Waschke Freudestrahlend nahmen Studioleiterin Ulrike Beckmann und ihr Team von Uckermark TV den Deutschen Regionalfernsehpreis entgegen.

Uckermark TV ist am Sonnabend mit dem Deutschen Regionalfernsehpreis 2015 ausgezeichnet worden. Die Serie "Per Pedale durch die Uckermark" lag in der Gunst der Jury so weit oben, dass das Format mit dem Zuschauerpreis ausgezeichnet wurde. Insgesamt hatten die Juroren 150 Wettbewerbsbeiträge von Fernsehmachern aus ganz Deutschland ins Visier genommen und nach strengen Kriterien bewertet. Moderiert wurde die Regiostar-Gala im Magdeburger Ramada-Hotel von Uckermark TV-Nachrichtensprecherin Dominique Ruff und Diethelm Straube. Übertragen wurde sie deutschlandweit vor einem Millionenpublikum.

Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, hob dabei das Lokalfernsehen als "treuesten Begleiter mit hohen Einschaltquoten" hervor. Entsprechend versuche er, den mühsamen Aufbau der Lokalsender mit Mitteln aus Abgaben zu unterstützen. Der Überschuss an Gebühren für öffentlich-rechtliches Fernsehen könne für die kleinen, aber wichtigen Sender eingesetzt werden. Haseloff lobte das Herzblut der Fernsehmacher als "regional und heimatverbunden".

In einer Gesprächsrunde mit Vertretern von Medienanstalten warb Jan Czemper von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg für die Verbreitung via Satellit, was für eine weitere Reichweite sorgen würde. Das Lokalfernsehen, davon war das Fachpublikum überzeugt, werde sich weiter etablieren. "Der Fokus Lokal TV liegt nicht auf der Not, sondern auf dem Wert", so Albrecht Steinhäuser von der Landesmedienanstalt Sachsen-Anhalt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung