Einbruch :

Über 1000 Liter Düngemittel gestohlen

Eine Lagerhalle ist das Ziel von Dieben geworden. Dabei entstand ein Schaden von fast 5000 Euro. Hatten die Täter den Betrieb ausspioniert?

Mitarbeiterin Aileen Plewka vor der Palette, die die Diebe komplett abgeräumt hatten.
Thomas Walther Mitarbeiterin Aileen Plewka vor der Palette, die die Diebe komplett abgeräumt hatten.

Zum wiederholten Male wurde in eine Handelsgesellschaft für Landwirtschaftsprodukte in der Region Uckermark eingebrochen. Dabei stahlen die bisher Unbekannten in der Dienstleistungs- und Handelsgesellschaft in Gramzow 1260 Liter einer Stickstoffdüngelösung aus einem verschlossenen und gesicherten Lager. Der Schaden wurde mit 4800 Euro angegeben.

Auffällig bei diesem Raub war, dass nach Angaben der Firma Tage zuvor bereits zwei Wagen auf das Gelände gefahren waren und Männer in gebrochenen Deutsch nach Kartoffeln zum Kauf gefragt hatten. Einer der Wagen hatte eine polnische Auto-Nummer. Nach Angaben der Polizei ist das häufig ein Trick, mit dem Diebe Landwirtschaftsbetriebe in der Region ausspionieren. Erst vor Kurzem wurden zwei Betriebe in Brüssow und Woltersdorf von Dieben heimgesucht. Dort wurden Pflanzenschutzmittel für 50 000 und für 10 000 Euro gestohlen. Wie die Polizei inzwischen ermitteln konnte, verschwanden die Diebe nach Polen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung