Exklusiv für Premium-Nutzer

:

Unglückseiche war schon angeschlagen

Als ein umstürzender Baum ein Auto auf der B 109 zwischen Templin und Prenzlau traf, hatten die Insassen einen Schutzengel. In der waldreichen Uckermark passiert so etwas zum Glück nicht oft. Doch dafür müssen die Waldbesitzer auch etwas tun.

Stadtförster Jens Rakelmann erklärt, warum diese Eiche früher oder später auch ohne Sturm fallen musste.
Monika Strehlow Stadtförster Jens Rakelmann erklärt, warum diese Eiche früher oder später auch ohne Sturm fallen musste.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: