28 sinnlose Taten:

Vandalen schmälern Prenzlauer Stadtkasse

Langeweile, Übermut oder einfach nur Dummheit kosten die Prenzlauer über 12 000 Euro im Jahr.

Selbst vor den Mohnblumen, seit der Landesgartenschau ein beliebtes Fotomotiv vor der Stadtverwaltung, machten Vandalen nicht Halt.
Archiv/OS Selbst vor den Mohnblumen, seit der Landesgartenschau ein beliebtes Fotomotiv vor der Stadtverwaltung, machten Vandalen nicht Halt.

Die Mohnblumen vor dem Prenzlauer Rathaus sind schon von Weitem zu sehen. Gut zwei Meter hoch sind die Skulpturen ein Blickfang für Prenzlauer und Besucher. Doch offensichtlich sehen manche rot, wenn sie die Mohnblumen sehen. Denn inzwischen sind die Blumen aus Aluminium zum dritten Mal Ziel von Angriffen der Vandalen geworden.

Dieser Schaden ist nur einer von insgesamt 28, die die Kreisstadt allein 2014 zu beklagen hatte. Insgesamt 12 204,34 Euro musste die Stadt für die Reparatur mutwilliger Zerstörungen ausgeben. "Jeden Euro, denn wir für die Regulierungen der Schäden ausgeben müssen, fehlt an anderer Stelle", so der 2. Beigeordnete der Stadt, Dr. Andreas Heinrich.  Diese Schäden seien so sinnlos, überflüssig und darüber hinaus sehr ärgerlich.