:

Verwirrspiel um mysteriöse Unfallfahrt

Ein ominöser Unfall sorgt in Prenzlau für Rätselraten. Im Mittelpunkt steht eine 16-Jährige, die ihn verursacht haben soll. Die Betroffene bestreitet das.

Zwei umgefahrene Schilder sind die stummen Zeugen des Geschehens.
Claudia Marsal Zwei umgefahrene Schilder sind die stummen Zeugen des Geschehens.

Wer saß am Steuer des Wagens, der in der Nacht zu Sonntag für einen spektakulären Crash in der Kietzstraße gesorgt hat? Über diese Frage zerbrechen sich die Kriminalisten aus Prenzlau gerade den Kopf. Denn auf der einen Seite gibt es die Aussage einer Zeugin, welche die Wache gegen 22 Uhr darüber informiert hatte, dass eine 16-Jährige mit einem Auto unterwegs sei. Besagte Jugendliche konnte die Polizei auch wenig später stellen. Doch ob sie kurz zuvor den Golf GTI gelenkt hatte, der nun mit Beule an einem abgeknickten Verkehrsschild stand, ist noch fraglich, so Pressesprecher Gerald Pillkuhn.

Dem Unfallprotokoll war am Montag lediglich zu entnehmen, dass das Mädchen dort angetroffen worden sei. Weil die Prenzlauerin gerötete Augen hatte, nahmen die Beamten sie zu einem Drogen- und Alkoholtest mit. Aber beide Ergebnisse waren negativ, versicherte Pillkuhn auf Nachfrage. Die Behauptung, dass sie gefahren sei, bestritt die Verdächtige. Eine zweite weibliche Person, die auf der Rückbank des Pkw gelegen haben soll, habe nicht bestätigt, dass die 16-Jährige am Steuer saß. Ebenso wenig wie der 25-jährige Halter des Wagens.

Was bleibt, sind Schäden von jeweils geschätzt 500 Euro an Auto und Verkehrsschild sowie eine Anzeige wegen Fahrens ohne Führerschein. In dem Fall sucht die Polizei jetzt Zeugen des Vorfalls.

Telefon: 03984 350