Transporter aufgebrochen:

Viel Schaden nach sinnlosem Vandalismus

Unbekannte Täter dringen in den Betriebshof eines Energieversorgers in Prenzlau ein. Sie haben es offenbar auf ein Servicefahrzeug abgesehen. Wozu sie es aufbrechen, bleibt allerdings ein Rätsel.

dpa

Der Start in die Arbeitswoche begann für einen Mitarbeiter eines Energieversorger in Prenzlau mit einem Schock. Als er am frühen Montagmorgen sein Dienstfahrzeug vom Betriebsgelände seines Arbeitgebers in der Stettiner Straße holen wollte, muss er feststellen, dass dieses stark beschädigt ist. Unbekannte haben sich am Wochenende Zutritt zu dem abgesperrten Privatgelände verschafft.

Der oder die Täter verschafften sich Zugang zum Inneren des Wagens, indem sie die Scheibe eingeschlugen. Nach Angaben des Energieversorger wurde aus dem Auto nichts gestohlen. Was genau das Ziel der Eindringlinge war, kann nur spekuliert werden.

Der Schaden, der durch die Zerstörung entstanden ist, beläuft sich dennoch auf rund 2500 Euro. Der Wagen musste zur Reparatur in eine Werkstatt gebracht werden. Die Ermittlungen zu dem Vorfall laufen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung