Autos von der Straße abgekommen:

Vier Verletzte bei Unfällen

Innerhalb von nur 20 Minuten wurden am Sonnabend vier Menschen im Straßenverkehr schwer verletzt. Zu den Ursachen, die zu den beiden Autounfällen führten, gibt es noch viele offene Fragen.

Alle Unfallopfer mussten verletzt ins Schwedter Krankenhaus eingeliefert werden.
Nicolas Armer Alle Unfallopfer mussten verletzt ins Schwedter Krankenhaus eingeliefert werden.

Innerhalb von 20 Minuten haben zwei Unfälle in der Uckermark dazu geführt, dass vier Menschen schwer verletzt nach Schwedt ins Krankenhaus eingeliefert worden sind. Bei den Autounfällen am Sonnabend wurden jeweils zwei Fahrzeuginsassen verletzt, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Zunächst fuhr ein 78-Jähriger gegen 13.35 Uhr mit seinem Pkw auf der B 2 aus Gartz/Oder kommend in den Straßengraben, nachdem sein Fahrzeug außer Kontrolle geraten war. Der Fahrer und seine 76-jährige Begleiterin verletzten sich so schwer, dass sie ins Krankenhaus Schwedt gebracht werden mussten.

Um 13.55 Uhr prallte ein 79-Jähriger mit seinem Pkw auf der Verbindungsstraße von Dobberzin nach Crussow gegen einen Baum. Der Fahrer und seine 77-jährige Begleiterin mussten ebenfalls schwer verletzt ins Schwedter Krankenhaus. Beide Autos wurden total zerstört. wsv

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung