Unfall bei Schönwerder:

Von glatter Straße am Morgen überrascht

Auf überfrorener Piste verlor am Mittwochmorgen eine junge Frau die Gewalt über ihren Wagen und verunglückte bei Schönwerder. Sie trug Verletzungen davon.

Auf glattem Untergrund waren die Rutschspuren des Fahrzeugs deutlich zu erkennen.
Armin Gehrmann Auf glattem Untergrund waren die Rutschspuren des Fahrzeugs deutlich zu erkennen.

Wie tückisch ein strahlender Morgen zu dieser Jahreszeit sein kann, musste eine 31-Jährige am Mittwoch erfahren. Die Sonne hatte sich gerade ihren Weg durch den Nebel gebahnt, als die Uckermärkerin gegen 8.30 Uhr auf der Landesstraße 258 zwischen Schönwerder und Bandelow unterwegs war. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt war die Straße stellenweise glatt und rutschig. Das wurde ihr zum Verhängnis. Sie kam bei Gegenverkehr auf die linke Fahrbahn.

Eine Kollision mit einem anderen Fahrzeug konnte sie noch vermeiden. Die Fahrerin versuchte zu bremsen, geriet aber mit ihrem VW T4 nach rechts von der Fahrbahn ab, drehte sich und landete schließlich im Straßengraben. Dabei stürzte der Wagen auf die Fahrerseite. Nach Aussagen der Polizei war die Geschwindigkeit des Fahrzeuges in der Rechtskurve den Straßenverhältnissen unangemessen. Feuerwehren aus Dedelow und Bandelow sowie Rettungsdienst und Notarzt kamen zum Einsatz. Glücklicherweise erlitt die Fahrerin, die auf dem Weg zur Arbeit war, nur leichte Verletzungen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung