Grünes Licht für Turmbau:

Wahrzeichen bald wieder komplett?

Ein spitzer Kegel zierte bis 1945 die St. Jacobi-Kirche in Prenzlau. Jetzt stehen die Chancen nicht schlecht, dass das wieder so sein wird.

Die Prenzlauer St. Jacobi-Kirche soll ihren Turm wiederbekommen.
Monika Strehlow Die Prenzlauer St. Jacobi-Kirche soll ihren Turm wiederbekommen.

Prenzlau will eines seiner Wahrzeichen wieder vollständig herrichten. Die St. Jacobi-Kirche an der Einkaufsmeile der Kreisstadt soll wieder einen Turm bekommen. Er war 1945 abgebrannt, seither fehlt dem Gotteshaus seine einst imposante Spitze.

Die Stadt will sich am Wiederaufbauprojekt beteiligen. Für dieses Vorhaben gaben die Stadtverordneten in drei Fachausschüssen jetzt grünes Licht. 75 000 Euro will sie dafür bereitstellen. Zusätzlich hat sie Fördergelder aus dem Städtebauförderungsprogramm des Bundesbauministeriums beantragt.

Die Stadtverordneten knüpften ihre Zustimmung allerdings an eine Bedingung. Nach dem Wiederaufbau muss der Turm öffentlich zugänglich bleibt. Eine entsprechende Vereinbarung soll mit der Gemeinde der St. Jacobi-Kirche vereinbart werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung