Kurioses:

Wenn Papierkörbe viel Müll labern

Seit sechs Jahren "bereichern" fünf sprechende Mülltonnen die Prenzlauer Stadtlandschaft. Doch jetzt rebelliert eine von ihnen.

Sind Ihnen schon einmal diese merkwürdigen, sprechenden Mülltonnen aufgefallen, die über das Prenzlauer Innenstadtgebiet verteilt sind? Fünf Stück gibt es davon.

Die Mülleimer verfügen über eine Solarzelle, die sich tagsüber auflädt und die Tonne rund um die Uhr mit Energie versorgt. Der Sprachmodus funktioniert über eine Lichtschranke im Inneren des Papierkorbs, die, wenn sie unterbrochen wird, den Lautsprecher aktiviert. Das passiert jedes Mal, wenn etwas in die Tonne geworfen wird.

Jener in der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße/Ecke Stettiner Straße hört allerdings mit dem Plappern gar nicht mehr auf. Ungefragt schwatzt er vor sich hin, ob er nun gefüttert wird oder nicht. Und zwar in einer Sprache, die niemand versteht.