Unter Alkohol:

Wilde Verfolgungsjagd durch Prenzlau geliefert

Erst brach er in einen Imbiss ein, dann klaute er ein Auto. Erst nach einer Verfolgungsjagd konnten Beamte den 20-Jährigen stoppen. Jetzt prüft die Polizei, ob er noch weitere Straftaten begangen hat.

Beamte der Kriminalpolizei untersuchten Spuren am Tatort.
Thomas Walther Beamte der Kriminalpolizei untersuchten Spuren am Tatort.

Ein 20jähriger Prenzlauer hielt in der Nacht zum Dienstag die Polizei in Atem. Die Beamten entdeckten den jungen Mann in einem Opel Corsa, der in der Straße Am Igelpfuhl unterwegs war. Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, fuhr der Mann über den Bordstein und raste in Richtung Georg-Dreke-Ring davon. Mehrfach überfuhr er rote Ampeln. Um den Beamten das Überholen zu erschweren, fuhr er zickzack. Erst am Neustädter Damm konnten die Polizisten das Auto stoppen. Wie sich herausstellte, stand der Mann unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Eine erste Kontrolle ergab 2,01 Promille.

Autoschlüssel aus Büro gestohlen

Wie später bekannt wurde, hatte der junge Mann den Wagen vom Euroimbiss in der Stettiner Straße gestohlen. Dort hatte er eine Scheibe eingeschlagen und war ins Büro eingedrungen. Dort entdeckte er die Wagenschlüssel des Corsa, der vor dem Geschäft geparkt war. Jetzt drohen ihm mehrere Verfahren auch wegen Einbruchs und Fahren unter Alkoholeinfluss.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!