Rettungshubschrauber vor Ort:

Windböe schleudert Biker auf Acker

Vorbeifahrende entdeckten den 18-Jährigen auf einem Feld zwischen Bandelow und Schönwerder. Er war schwer verletzt.

Rettungsdienst und Feuerwehr kümmerten sich um den verunglückten Biker.
Ines Markgraf Rettungsdienst und Feuerwehr kümmerten sich um den verunglückten Biker.

Ein 18-jähriger Motorradfahrer ist am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall zwischen Schönwerder und Bandelow schwer verletzt worden. Er geriet kurz hinter einer Kurve ins Schleudern, verlor die Kontrolle über die Maschine und raste auf den angrenzenden Acker. Nach ersten Befragungen hatte eine ziemlich starke Windböe den jungen Mann von der Straße gefegt. Kraftfahrer hatten den Schwerverletzten auf dem Feld entdeckt, sofort Erste Hilfe geleistet und den Rettungsdienst alarmiert. Den Unfall selbst hatte niemand beobachtet. Der Verunglückte wurde per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

„Der junge Mann war ansprechbar, hatte aber enorme Schmerzen in den Beinen“, schilderte Volker Glasow, Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Bandelow. Er und seine Kameraden sicherten den Unfallort ab und halfen bei der Bergung des Verletzten.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung