Dreiste Diebe:

Windradflügel gestohlen

Meistens sind Windkraftanlagen Ziele von Gaunern, wenn sie es auf Kupferkabel abgesehen haben. Doch diesmal hatten sie etwas wesentlich Größeres im Blick.

Die Diebe müssen Fachkenntnisse gahabt haben. Ansonsten ist der Diebstahl der großen Bauteile nicht zu erklären.
Patrick Seeger Die Diebe müssen Fachkenntnisse gahabt haben. Ansonsten ist der Diebstahl der großen Bauteile nicht zu erklären.

Zuerst haben sie die Halteseile der Anlage gelöst, dann wurde der Mast herabgelassen. So haben Diebe den Rotor und die drei Flügel einer Windkraftanlage bei Mark Landin gestohlen. Wie es erst am Montag von der Polizei hieß, ereignete sich der Diebstahl bereits in der Nacht zu Sonntag.

Die Gauner trennten den Mast von der Stromzufuhr, um Rotor und Flügel abzuschrauben. Offenbar mussten die Diebe dazu entsprechende Fachkenntnisse gehabt haben, hieß es. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen besonders schweren Diebstahls. Der Sachschaden wird auf 2500 Euro geschätzt.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!