Leserfragen nachgespürt:

Wonach duftet das bloß?

Gibt es etwas, das Sie schon immer wissen wollten? Der Uckermark Kurier geht auch gern ausgefallenen Fragen  seinen Lesern auf den Grund. Beispielsweise jener Frage nach ungewöhnlichen, starken Düften.

Sigrid Mautschke erklärt: Naturkostläden führen ein besonders reichhaltiges Sortiment an Gewürzen und Teesorten und ganz ausgefallenen Mischungen.
Sigrid Werner Sigrid Mautschke erklärt: Naturkostläden führen ein besonders reichhaltiges Sortiment an Gewürzen und Teesorten und ganz ausgefallenen Mischungen.

Ob nun im Süden Deutschlands, in der Hauptstadt oder eben im Nordosten Brandenburgs. Fast möchte man glauben, man könnte Kunden mit verbundenen Augen in Naturkostläden führen, und sie würden dennoch erkennen, dass sie in einem solchen sind. Was ist es also, was so üppig duftet?

Sigrid Mautschke vom Naturkostladen in Templin ist überrascht. Wer mehr als acht Stunden in so einer Duftwolke steht, nimmt sie schon gar nicht mehr wahr. Aber, nein, es sei sicher kein spezielles, ökologisches Putzmittel, das diesen charakteristischen Geruch verströme. Und auch die vielen Körner, die hier auch frisch gemahlen verkauft werden, duften so stark, dass sie einen ganzen Raum damit schwängern, glaubt sie. Sigrid Mautschke hält die zahlreichen Gewürze und Gewürzmischungen sowie Teesorten aus ökologischem Anbau für die Quelle dieses ganz besonderen Duftes in Naturkostläden, deren verschiedene Aromen sich in Naturkostläden zu diesem ganz besonderen und nachhaltigen Duft vermischen.  Und wenn auch die Gewürze in den kleinen Tütchen aromasicher verpackt sind: Bei der Abfüllung haften die Gerüche von „Sonnenkuss“ und „Scharfmacher“ oder „Basenkäuter“ nachhaltig an der Verpackung.

Suchen Sie ebenfalls eine Antwort auf eine Frage, die Sie brennend interessiert? Dann fordern Sie die Neugierde der Reporter des Uckermark Kurier heraus!