Traktorendiebstahl rechtzeitig entdeckt:

XXL-Coup in letzter Minute vermasselt

Ackerschlepper im Wert von 275 000 Euro sind in der Nacht zum Sonnabend von einem Landmaschinenhandel in Kleptow gestohlen worden. Jeder nahm an, dass die Maschinen schon außer Landes gebracht worden sind. Aber dann gab es eine jähe Wende.

Versteckt hinter Bäumen waren die Traktoren geparkt worden.
Claudia Marsal Versteckt hinter Bäumen waren die Traktoren geparkt worden.

Beim Kleptower Landmaschinenhandel dürften Sonntagabend die Korken geknallt haben. Dabei sah es am Vormittag noch so aus, als ob der 8. November als schwarzer Tag in die Firmengeschichte eingehen würde. Hier hatte man mit Entsetzen festgestellt, dass zwei Ackerschlepper der Marke John Deere weg waren. Obwohl das Betriebsgelände gesichert ist wie Fort Knox und Schilder auf DNA-Diebstahlschutz hinweisen. Gesamtschaden: 275 000 Euro. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahnung der Polizei blieb erfolglos.

Doch dann machte das Schicksal den Ganoven einen Strich durch die Rechnung. Einem Landwirt fiel auf dem Windfeld zwischen Wallmow und Trampe auf, dass dort aus dem Gebüsch etwas Gelbgrünes leuchtete. Die beiden Schmuckstücke standen hinter Bäumen verborgen. Wahrscheinlich ist, dass die Ware versteckt wurde, um sie in der folgenden Nacht auf einen Sattelschlepper zu laden und schnell wegzubringen. Zwei neue Trecker langsam tuckernd womöglich in Richtung Grenze, das hätte schließlich für Fragen gesorgt. Die Landbevölkerung ist aufgrund der nicht abreißen wollenden Diebstahlserie in bäuerlichen Betrieben mittlerweile ja sensibilisiert.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (1)

Als Automobilhersteller würde ich mir den Namen sofort für ein besonders sicheres Modell schützen lassen ...