Exklusiv für Premium-Nutzer

Reinhard Simon zur Kreisreform:

"Zentralisation kann kein Allheilmittel sein"

Die kommunalen Theater finanziell auf breitere Füße stellen. Darauf haben sich SPD und Linke in Brandenburg im Koalitionsvertrag geeinigt. Doch das Kultusministerium prüft vor dem Hintergrund der Kreisgebietsreform, die Theater zu einer Kulturstiftung zusammenzulegen. Wie stehen die Uckermärkischen Bühnen Schwedt zu diesem Vorschlag? Das hat Benjamin Vorhölter Reinhard Simon gefragt.

Der Intendant der Uckermärkischen Bühnen Schwedt, Reinhard Simon.
Bernd Settnik Der Intendant der Uckermärkischen Bühnen Schwedt, Reinhard Simon.

Weiterlesen als Online-Abonnent

Wenn Sie bereits Online-Abonnent sind, dann melden Sie sich jetzt an!

Noch kein Online-Abonnent?
Hier geht's zum Nordkurier Online Angebot.