Auto fährt in Begrenzungketten:

Zwei Verletzte im Feierabendverkehr

Nach einem Autounfall in Gramzow mussten am Dienstag zwei Pkw-Insassen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Zwei verletzte Insassen des Fahrzeugs wurden zur Behandlung ins Prenzlauer Krankenhaus gebracht.
Uwe Werner Zwei verletzte Insassen des Fahrzeugs wurden zur Behandlung ins Prenzlauer Krankenhaus gebracht.

Am späten Dienstagnachmittag sind der Fahrer und ein Beifahrer bei einem Autounfall in Gramzow schwer verletzt worden. Aus noch ungeklärter Ursache war der Fahrer eines Kleinwagens an der abbiegenden Hauptstraße in Höhe der Sparkassenfiliale in eine Absperrkette vor einem Wohnhaus gefahren. „Bei dem Unfall sind der Fahrzeugführer und eine weitere Person im Pkw verletzt worden. Sie mussten zur weiteren medizinischen Behandlung ins Prenzlauer Krankenhaus gebracht werden“, sagte Polizeioberkommissar Michael Fritz. Weitere Fahrzeuge und Passanten waren nicht betroffen.

Der Wagen sei aus Richtung Prenzlau gekommen, am Ende des Marktes jedoch nicht dem Straßenverlauf gefolgt, um nach rechts in Richtung Zichow abzubiegen. Aus bisher noch völlig unbekannten Gründen fuhr der Pkw stattdessen geradeaus direkt in die von roten Pollern gehaltene Sperrkette. Die Ermittlungen dauern an.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung