:

Prenzlauer Volltreffer in Serie

Von unserem RedaktionsmitgliedArmin GehrmannDie Serie klarer Treffer reißt nicht ab. Der Prenzlauer Schützenverein knüpft nahtlos an seine Erfolge von 2012 ...

In Schwedt vollzogen die Prenzlauer Trapschützen Bernd Wittstock, Detlef Reddemann, Eberhard Michalzik, Fred Garbe, Frank Elis, Detlef Vetter (von links) beim Osterpokal einen erfolgreichen Auftakt in die Saison 2013.  FOTOs (2): C. Voigt

Von unserem Redaktionsmitglied
Armin Gehrmann

Die Serie klarer Treffer reißt nicht ab. Der Prenzlauer Schützenverein knüpft nahtlos an seine Erfolge von 2012 an und landet schon wieder Erfolge.

Prenzlau.Viele Leser unserer Zeitung staunten nicht schlecht, als mit der Suche nach den Sportlern des Jahres 2012 verdeutlicht wurde, wie groß die Anzahl der Erfolge Prenzlauer Schützen im vorigen Jahr war und welche beachtliche Qualität diese aufwiesen. Immerhin ging damit einher, dass Eberhard Michalzik als zweifacher Landesmeister im Trapschießen (Einzel/Team) auf der Kandidatenliste stand und Stimmen von 905 Fans bekam. Das war für ihn und seine Sportkameraden noch einmal eine besondere Anerkennung, wurde doch das umfangreiche Vereinsleben in diesem Zusammenhang noch einmal besonders verdeutlicht.
Nun schlossen die Prenzlauer durch ihre Resultate beim 8. Schwedter Oderpokal im Trapschießen mit dem Gesamtsieg durch Eberhard Michalzik nahtlos an die Erfolge von 2012 an (Uckermark Kurier berichtete). Da passt es gut ins Bild, dass nun mit dem Bericht des Vorstandes zur Mitgliederversammlung des Prenzlauer Schützenvereins weitere beachtliche Fakten bilanziert wurden. So legten 16 Schützen die Norm für die Schützenschnur ab, 14 davon sogar in Gold. Das Leistungsabzeichen des Brandenburgischen Schützenbundes (BSB) ging an 12 Prenzlauer.
Immerhin 27 Vereinsmitglieder nahmen an 21 Uckermarkmeisterschaften in den verschiedensten Disziplinen teil. Die Medaillenbilanz in den Einzelwertungen 30/17/10 ist eine stolze. Von den zehn Medaillen in Mannschaftswettbewerben waren immerhin sechs vergoldet. Kreisschützenkönig mit der Luftpistole wurde Joachim Mlynek.
Neben Eberhard Michalzik starteten weitere sieben Prenzlauer bei Landesmeisterschaften. An seiner Seite gewannen Frank Elis und Frank Förster den Team-Titel bei den Senioren. Vizemeister wurde das Luftpistole-Team (Disziplin Auflage) mit Mayk Albrecht, Frank Elis und Reiner Schmid. Bronze mit der Sportpistole gewann Andreas Schmidt. Für Leistungskonstanz spricht auch Rang drei des Luftpistole-Teams in der Landesliga (drei Mannschafts-, 12 Einzelsiege) durch Mayk Albrecht, Detlef Frommann, Dieter Pohlann, Rüdiger Reiß, Friedrich Sarow, Reiner Schmid und Willi Willmann. „Die höchste Auszeichnung ging jedoch an unsere Vorderladerschützen, die bei den offenen deutschen Meisterschaften der Kanonenschützen unter dem Geschützführer Steffen Kirsten einen beachtlichen 3. Platz erkämpften“, heißt es im Bericht.
Diese Erfolge, das unterstreicht der Vorstand nachdrücklich, basieren auf einem sehr umfangreichen Vereinsleben. Die Ausrichtung eigener Wettkämpfe (Oster-, Gerswalder Mühlen- und Weihnachtspokal) gehört ebenso dazu wie die Fahrten zu Konkurrenzen in vielen anderen Städten Brandenburgs oder auch in Kolberg/Polen, wo die Luftpistolenschützen bei den Ostpommerrn-Meisterschaften mit Andreas Schmidt den besten Starter stellten und weitere Medaillenränge erkämpften.
Auch die lizenzierten Kampfrichter des Vereins vertraten diesen bei Entscheidungen auf Landes- und nationaler Ebene würdig.