:

Protestaktion: Jugendclubs sollen erhalten bleiben

Etwa 30 Vertreter von Jugendverbänden haben vor dem Schweriner Landtag gegen rückläufige Zuschüsse des Landes für die Kinder- und Jugendarbeit ...

Der Dieb nahm sich die Tageseinnahmen.

Etwa 30 Vertreter von Jugendverbänden haben vor dem Schweriner Landtag gegen rückläufige Zuschüsse des Landes für die Kinder- und Jugendarbeit protestiert. „Wenn die Mittel weiterhin einfach automatisch mit der sinkenden Zahl der Jugendlichen in Mecklenburg-Vorpommern reduziert werden, geht das an die Substanz. Dann brechen Strukturen weg“, begründete Jens Bordel vom Landesjugendring die Protestaktion. Wegen der geringeren Zahl der Jugendlichen seien die Zuschüsse im Vorjahr um 96 000 Euro gesunken.