Dichter Sommerreiseverkehr:

Längere Fahrtdauer einplanen

Längere Fahrzeiten und Staus, aber noch keine „endlosen“ Blechkolonnen – so prognostiziert der ADAC den Sommerreiseverkehr am kommenden Wochenende.

Der Club erwartet dichteren Verkehr vor allem am Freitagnachmittag und am Samstag, weil sich dann voraussichtlich viele Urlauber auf den Weg zur Küste und in Richtung Süden machen werden. Mit dem Ferienbeginn in Bremen und Niedersachsen am Donnerstag würden vor allem die Autobahnen im Westen und Norden stark belastet, so der Auto Club Europa (ACE). Urlauber sollten möglichst am frühen Sonntagmorgen in die Ferien starten.

Auch im Ausland sind Autofahrer länger unterwegs als sonst. So geht der ADAC von dichtem Verkehr mit Staus auf den wichtigsten Autobahnen Österreichs aus. In Italien dürfte vor allem die Brennerautobahn recht dicht befahren sein und in der Schweiz die Gotthardroute. Der ACE rechnet mit teils massiven Behinderungen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung