Silvester in aller Welt:

So feiern Weltmetropolen den Jahreswechsel

Es muss nicht das Brandenburger Tor sein: In vielen Städten rund um den Erdball wird Silvester mit imposanten Feuerwerken und Partys gefeiert. Eine Auswahl.

"Happy New Year" wünscht Kapstadt allen Besuchern der Waterfront - dort steigt am 31. Dezember die große Silvesterfeier.
V&A Waterfront "Happy New Year" wünscht Kapstadt allen Besuchern der Waterfront - dort steigt am 31. Dezember die große Silvesterfeier.

Kapstadt

Die große Party steigt an der Victoria & Alfred Waterfront, dem Hafenviertel der afrikanischen Metropole. Der Zutritt ist für Besucher kostenlos. Letztes Jahr  konnten Touristen das Feuerwerk auch vom Tafelberg aus sehen. In diesem Jahr fährt die letzte Seilbahn allerdings schon um 21.30 Uhr nach unten.

New York

Wer in diesem Jahr auf dem Times Square feiert, macht mit Miley Cyrus und Macklemore & Ryan Lewis Party. Die Skandalsängerin und das Hip-Hop-Duo gehören zum Showprogramm auf der größten Silvesterfeier Amerikas. Der Vorteil: Wenn man es auf den Times Square schafft, ist das alles umsonst. Der Nachteil: Stundenlanges Warten unter strengen Sicherheitsvorkehrungen und garantiert ohne Böller und Alkohol. Die Belohnung ist eine Party mit einer Million Gleichgesinnter, wenn sich um Mitternacht die Kristallkugel auf das Dach des Gebäudes 1 Times Square senkt. Daraufhin singen alle „New York, New York“ – ein Klassiker.

Istanbul

Jede Stadt hat ihren Hauptplatz. In der türkischen Metropole ist das der
Taksim, der zuletzt vor allem durch politische Proteste in die Schlagzeilen kam. Doch am 31. Dezember wird hier die größte Silvesterparty des Landes gefeiert. Die Bars und Clubs in der Istiklal Caddesi bieten sich zum Weiterfeiern an. Den besten Blick auf das Feuerwerk gibt es laut der Kulturabteilung der türkischen Botschaft in Berlin auf der Brücke über dem Bosporus oder vom Galataturm, der aber nur
für wenige Besucher Platz bietet.

Sydney

In der australischen Metropole steigt jedes Jahr eine der spektakulärsten Silvesterpartys der Welt. Das Highlight ist wohl das Feuerwerk über dem Hafen mit seinem berühmten Opernhaus. Die besten Aussichtspunkte auf das Spektakel sind begehrt. Visit Australia hat sie auf einer interaktiven Karte im Internet zusammengestellt. Mit welchem Lichteffekt die imposante Harbour Bridge in diesem Jahr erleuchtet wird, bleibt streng geheim. Doch auch vorher gibt es einiges zu bestaunen, zum Beispiel eine Flugshow.

Bangkok

Das Pendant zum New Yorker Central Park ist in der thailändischen Hauptstadt die Central World: Vor der Shopping Mall wird der Countdown für das neue Jahr heruntergezählt. Ab dem frühen Abend treten verschiedene asiatische Künstler auf.

Singapur

Auch in der südostasiatischen Glitzermetropole feiert man Silvester mit einem gewaltigen Feuerwerk am Hafen beim „Marina Bay Singapore Countdown“. Schon ab Mitte November konnten die Menschen ihre Wünsche für das neue Jahr online übermitteln oder an 30 Orten in der Stadt abgeben. Sie kommen auf rund 20 000 weiße Kugeln, die in der Silvesternacht als schwimmende Lichter die Bucht erleuchten werden.

Rio de Janeiro

Nur der Karneval zieht in Brasilien mehr Besucher an als Silvester. Die Brasilianer werfen schon den ganzen Tag über für die Göttin der Meere weiße Blumen ins Meer, sie beten und singen. Gefeiert wird abends. In diesem Jahr fällt der Jahreswechsel mit dem Startschuss für die Feierlichkeiten des 450. Geburtstags der Stadt zusammen. An der Copacabana gibt es ab 20  Uhr Live-Musik, das Feuerwerk um Mitternacht wird von Schiffen auf dem Meer gezündet. Vergangenes Jahr dauerte es 16 Minuten – dieses Mal dürfte es wegen des Jubiläums noch länger dauern, so das Brasilianische Fremdenverkehrsamt.

London

Hunderttausende bewundern jedes Jahr das riesige Feuerwerk an der Themse. In diesem Jahr ist der Zugang zum Spektakel rund um das Riesenrad London Eye erstmals beschränkt und kostenpflichtig: zehn Pfund (etwa 12,70  Euro) kosten die Tickets für den abgesperrten Bereich, in dem Besucher eine garantiert gute Sicht haben. 100 000 Tickets sind verfügbar. Wer nach einer langen Partynacht noch Energie hat, kann ab 12 Uhr mittags die kunterbunte Neujahrsparade aus Tänzern, Akrobaten und Musikern anschauen.

Dubai

Das Emirat nutzt Silvester, um sein repräsentativstes und gleichzeitig das weltweit höchste Gebäude, den Burj Khalifa, mit einer Lichtshow angemessen in Szene zu setzen. Die Feuerwerke der Stadt lassen sich Dubai Tourism zufolge am besten vom Burj Park – einer Insel auf dem Burj Lake direkt zwischen dem Burj Khalifa und der Dubai Mall – bewundern. Damit Touristen nicht vergessen, warum sie in die Wüstenstadt kommen, startet gleich am Neujahrstag das Dubai Shopping Festival.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung