:

Tipps für die Online-Urlaubsbewertung

Viele Reisende informieren sich vorab im Internet. Die Bewertungen anderer sind dabei von Bedeutung. Ein Leitfaden für das Schreiben hilfreicher Bewertungen.

Viele Urlauber informieren sich gern vor einer Reise über das Ziel und die Unterkunft. Eine richtige Bewertung zu schreiben, ist daher hilfreich.
Felix Zahn Viele Urlauber informieren sich gern vor einer Reise über das Ziel und die Unterkunft. Eine richtige Bewertung zu schreiben, ist daher hilfreich.

Mit der Überschrift Interesse wecken: Das gelingt am besten, wenn dort ein Detail hervorgehoben wird.

Fünf W-Fragen beantworten: Wo, wann und mit wem hat der Urlauber seinen Aufenthalt verbracht? Was hat er unternommen und warum kann er das Ziel empfehlen oder nicht?

Wichtige Merkmale hervorheben: Wie war der Service? Wie die Lage? Wie ist die Hygiene? Das sind Standardinformationen.

Einen hilfreichen Tipp geben: Ein besonders gutes Zimmer im Hotel oder die Besuchszeit mit dem wenigsten Andrang – über solche
Hinweise freut sich jeder.

Details nennen: Was genau hat gefallen? Was war enttäuschend? Vor- und Nachteile sollten präzise genannt werden.

Auf die Rechtschreibung achten: Grammatik- und Tippfehler wirken unseriös.

Fotos nicht vergessen: Ein Bild wirkt oft stärker und gibt einen besseren Einblick.

Höflich bleiben: Wüste Beschimpfungen kommen nicht gut an.

Nicht lange warten: Viele Nutzer bevorzugen Bewertungen, die erst vor Kurzem hinzugefügt wurden. Dann ist die Chance höher, einen aktuellen Eindruck zu
bekommen.

Keine endlosen Beschwerden verfassen: Seitenlange Listen mit jedem kleinen Nachteil sind uninteressant.