:

Weniger Freigepäck im Flieger

Die 20-Kilogramm-Grenze für Freigepäck ist nicht mehr. Urlauber müssen genau hinsehen.

Airlines wollen beim Gepäck sparen.
Erik S. Lesser Airlines wollen beim Gepäck sparen.

Tuifly reduziert im Sommer bei bestimmten Flugtickets die Freigepäckmenge von 20 auf 15 Kilogramm. Einige Veranstalter erlauben aber weiterhin 20 Kilo Gepäck, wenn ihre Kunden bei Pauschalreisen mit Tuifly fliegen. Gäste von Thomas Cook und Neckermann sowie Gäste der Pauschalreiseveranstalter von DER Touristik (ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg) dürften 2014 weiterhin 20 Kilo Gepäck mitnehmen, wenn sie mit Tuifly in den Sommerurlaub fliegen, sagten die Sprecher der Veranstalter. Das gelte bei allen auch rückwirkend für bereits gebuchte Reisen.

Ab dem 1. Mai 2014 bietet Tuifly spezielle Low-Budget-Tickets an, bei denen Passagiere weniger Freigepäck haben und keine Verpflegung an Bord bekommen. Kunden von Thomas Cook und Neckermann sowie von den Pauschalreiseveranstaltern der DER Touristik bekommen auch weiterhin kostenlose Standard-Verpflegung an Bord eines Tuifly-Flugs. Ausnahmen machen die Veranstalter allerdings bei Reise-Paketen, bei denen Hotels und Flugzeiten genau auf den Kunden zugeschnitten werden.