:

Rund 6000 Jobs wackeln in der Windenergiebranche

Die Windenergiebranche ist nach Worten der Staatssekretärin im Schweriner Energieministerium, Ina-Maria Ulbrich, durch die Energiepolitik der ...

Die Windenergiebranche ist nach Worten der Staatssekretärin im Schweriner Energieministerium, Ina-Maria Ulbrich, durch die Energiepolitik der Bundesregierung verunsichert. „Grund ist die Diskussion um die Strompreisgrenze“, sagte Ulbrich. Vor allem, dass rückwirkend in die Höhe der Vergütung eingegriffen werden sollte, habe Zweifel an der Zuverlässigkeit der Regierung geweckt. Die Verunsicherung wirke sich auch auf die Häfen wie zum Beispiel Sassnitz aus, die zu Offshore-Häfen ausgebaut werden sollen. „Jede Verzögerung ist dort unmittelbar zu spüren.“ Die Offshore-Industrie sei von zentraler Bedeutung, sagte Ulbrich. Laut „Wind Energy Networks“ liegt die Zahl der direkten und indirekten Beschäftigten im Bereich Windenergie bei rund 6000.