Zufallstreffer nach Körperverletzung:

Schläger radelt Polizei in die Arme

Die Güstrower Polizei wurde am Mittwochabend zu einer Schlägerei gerufen. Vor Ort bemerkten sie einen Radfahrer, der Schlangenlinien fuhr - und erlebten eine Überraschung.

Mit weit mehr als zwei Promille hat die Güstrower Polizei einen Radfahrer angehalten.
Roland Weihrauch Mit weit mehr als zwei Promille hat die Güstrower Polizei einen Radfahrer angehalten.

Gegen 20 Uhr wurde am Mittwoch in Güstrow die Polizei gerufen. Grund war eine "körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen" am Rosengarten, wie die Beamten am Donnerstag berichteten. Ein Geschädigter hatte demanch Prellungen im Wadenbereich erlitten.

Während des Einsatzes fiel den Polizisten ein offenkundig betrunkener Radfahrer auf. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er einer der Beteiligten der Schlägerei ist. Neben dem Tatverdacht der Körperverletzung muss er sich nun auch wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Er hatte einen Atemalkoholwert von satten 2,53 Promille.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung